Beste Reisezeit Tansania

Beobachten aktive Hippos, Tansania

Hippos mag faul erscheinen, wenn sie in einem schlammigen, stinkenden Pool liegen, aber schnell können sie in lautes Kämpfen um Territorium und Frauen ausbrechen. Sie können das Spektakel während der Trockenzeit miterleben

Beste Zeit: Juni–Oktober

Beobachten aktive Hippos
Beobachten aktive Hippos
Beobachten aktive Hippos

Jeder, der noch nie Hippos gesehen hat, könnte denken, sie seien fette, graue und harmlose Tiere. Gewöhnlich gesehen während Safaris liegen ruhig im Wasser, sie sind gedacht, um freundlich und faul zu sein. Aber sie sind die aggressivsten Kreaturen in Afrika. Du wärst erstaunt, aber sie töten mehr Menschen als jedes andere Tier in Afrika.

Diese riesigen halbaquatischen Säugetiere mit einem Gewicht von bis zu drei Tonnen können schnelle Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h erreichen. Sie sind unberechenbar und gelten als eine der gefährlichsten. Sie können leicht zerschlagen Sie mit all der riesigen Laufkraft

Auch Hippos machen laute Geräusche, wie Schnarchen und Kämpfen, während im Wasser. Dies ist besonders wahr, wenn es das Ende der Trockenzeit ist, und es gibt nicht genug Platz für jeden. Sie kämpfen viel, beißen einander und stoßen auf andere. Wenn man die Flusspferde in Pools beobachtet, scheint es wie ein natürliches Kolosseum

Die wichtigsten Aspekte eines Hippo-Lebens – die Geburt und die Geburt – finden im Wasser statt. Männliche Nilpferde können bis zu 10 Weibchen haben und der kleine Pool, den sie gewählt haben, gilt als ihr Eigentum. Ein anderes Männchen kann dieses Gebiet nicht betreten. Auch Krokodile halten Abstand. Wenn die Nacht kommt, beginnen Nilpferde in der Dunkelheit zu grasen, auf der Suche nach Nahrung. Solche Wanderungen können sie bis zu 10 km nehmen. So markieren sie in der Regel ihren Weg, um den Weg zurück zum Wasser zu finden

Wenn die Trockenzeit kommt, müssen Nilpferde Wasserbecken mit etwa hundert anderen ihrer Art teilen. Sie sehen aus wie riesige graue Steine, die nur mit dem Rücken oder den Nasenlöchern im Wasser liegen. Der beste Ort, um diese Riesen zu sehen, ist Katavi National Park. Es ist ein riesiges Feuchtgebiet mit Katuma River und ein paar saisonale Seen. Dieser Ort ist die Heimat für große Gruppen von Hippos. Am Ende der Trockenzeit sind fast 200 Nilpferde an einem Ort zu finden. Wie zu viele Männer zusammen sind, ist der Kampf fast sicher. Die Serengeti ist ein weiterer guter Ort, um diese Tiere in ihren mehreren Flüssen zu sehen, von denen jedes Hunderte von Flusspferden beherbergt.

Praktische Infos

Wann ist die beste Zeit, um Tansania zu besuchen, um aktive Flusspferde zu sehen?

Wenn Sie aktive Flusspferde in Tansania sehen möchten, besuchen Sie es am besten während der Trockenzeit zwischen Juni und Oktober. In dieser Zeit werden Flusspferde aktiver; sie bewegen sich ständig und beschäftigen sich mit territorialen Kämpfen und Paarungskämpfen. Am Ende der Saison können Sie fast 200 Flusspferde an einem Ort sehen, was für Besucher ein großartiges Schauspiel bietet. Mehr anzeigen

Wo ist der beste Ort, um die Flusspferdkämpfe in Tansania zu beobachten?

Für Flusspferdkämpfe ist der perfekte Ort in Tansania der Katavi Nationalpark. Seine wunderschönen Feuchtgebiete sind Heimat saisonaler Seen und des Katuma-Flusses, in denen sich große Gruppen von Flusspferden aufhalten. Am Ende der Trockenzeit kämpfen etwa hundert Flusspferde hier um Territorium und Paarung. Abgesehen davon ist die Serengeti ein weiterer Ort, an dem Sie problemlos Hunderte von Flusspferden beobachten können, die sich in verschiedenen Flüssen sonnen. Mehr anzeigen

Wie schwer können Flusspferde werden und wie schnell können sie laufen?

Flusspferde, halbaquatische Säugetiere, können bis zu drei Tonnen wiegen. Obwohl sie groß sind, sind sie schnelle Läufer und erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h, die sie zur Jagd auf ihre Beute oder zur Verteidigung nutzen. Zusammen mit ihrer Größe und ihrem Gewicht macht ihre Stärke sie unglaublich unvorhersehbar und gefährlich, weshalb sie zu den gefährlichsten Kreaturen in Afrika zählen. Mehr anzeigen

Warum gelten Flusspferde als die gefährlichsten Tiere in Afrika?

Flusspferde haben die meisten menschlichen Todesfälle aller Tiere verursacht und gelten daher als die gefährlichsten in Afrika. Trotz des Bildes, freundlich und träge zu sein, sind sie eine der aggressivsten Kreaturen des Kontinents. Ihre Unberechenbarkeit, massiven Kiefer und ihr Gewicht können einen Menschen schnell zerquetschen. Flusspferde sind auch aufgrund ihrer schnellen Laufgeschwindigkeit eine der gefährlichsten Tiere. Mehr anzeigen

Wie beanspruchen männliche Flusspferde ihr Territorium und was passiert mit anderen Männchen, die versuchen, es zu betreten?

Männliche Flusspferde übernehmen begrenzten Raum, indem sie eine kleine Wasserstelle beanspruchen, die sie für sich selbst machen. Sie können mit bis zu 10 Weibchen paaren und andere Männchen aus diesem Bereich ausschließen. Diese Flusspferde werden extrem aggressiv und kämpfen mit jedem Eindringling erbittert. Am Ende der Trockenzeit, wenn mehr als 200 Flusspferde an einem Ort zu sehen sind, ist ein großer Konflikt zwischen Eindringling und territorialen Flusspferden zu erwarten. Darüber hinaus verteidigen auch weibliche Flusspferde ihre Nachkommen gegen Männchen. Mehr anzeigen

Eine Frage stellen

Finde Hotels und Airbnbs in der Nähe von Beobachten aktive Hippos (Karte)

Zuletzt aktualisiert: