Beste Reisezeit Neuseeland

Vogelbeobachtung, Neuseeland

Das ganze Land gilt als Vogelbeobachtungsort und seine Küste wird als Seevogelhauptstadt bezeichnet

Beste Zeit: September bis November

Vogelbeobachtung
Vogelbeobachtung
Vogelbeobachtung
Vogelbeobachtung
Vogelbeobachtung
Siehe Unterkünfte in der Nähe

Neuseeland wird als internationaler Vogelbeobachtungs-Hotspot anerkannt. Es ist die Heimat von 80 einzigartigen endemischen Arten, darunter fünf Arten von legendären Kiwis, bunten Alpen- und Waldpapageien, neugierigen Wrybill Plover, seltenen schwarzen Stelzen und viele andere kostbare Waldarten. 15.000 Kilometer Küstenlinie sind von 85 Seevögelarten bewohnt, und damit kommt sein Ruhm der Seevögel Hauptstadt. Das Meer ist die Heimat von 14 Albatros-Arten und 9 Pinguin-Arten. Um alle oder zumindest die meisten der terrestrischen und pelagischen Vögel zu sehen, muss man sowohl über als auch entlang der Küste der Nordinsel, der Südinsel als auch der Stewartinseln reisen und verschiedene Lebensräume sehen, von pulsierenden Feuchtgebieten bis hin zu schweren Berggipfeln. Obwohl Vogelbeobachtung zu jeder Zeit des Jahres lohnend ist, wäre die beste Zeit, um Vögel in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten, ihre Brutzeit, die normalerweise im Frühjahr auftritt, da Sie dann in der Lage sein werden, sowohl erwachsene Vögel und ihre niedlichen Jungen zu sehen.

Muriwai Heads, Waipu Cove, Rangihoua Heritage Park, Tawharanui Regional Park, Tiritiri Matangi Island und viele weitere Orte machen erstaunliche Orte für Vogelbewunderer.

Praktische Infos

Wann ist die beste Zeit, um Vogelbeobachtung in Neuseeland zu betreiben?

Die Vogelbeobachtung ist ideal während der Brutzeit der Vögel im Frühling von September bis November. Während dieser Zeit fliegen junge Vögel aus und Brutmuster werden erkennbar, was es zu einem ausgezeichneten Beobachtungszeitpunkt macht. Die Landschaft Neuseelands bietet jedoch das ganze Jahr über eine fantastische Vogelbeobachtungserfahrung. Mehr anzeigen

Wo sind die besten Vogelbeobachtungsplätze in Neuseeland?

Von Feuchtgebieten bis hin zu Berggipfeln und Küsten bietet Neuseeland unzählige städtische und ländliche Vogelbeobachtungsplätze. Einige der besten Orte für Vogelbeobachtungs-Enthusiasten sind Muriwai Heads, Waipu Cove, Rangihoua Heritage Park, Tawharanui Regional Park und Tiritiri Matangi Island. Vogelbeobachtung überall in Neuseeland hat das Potential ein unvergessliches Erlebnis zu sein. Mehr anzeigen

Wie viele endemische Vogelarten gibt es in Neuseeland?

Neuseeland hat 80 einheimische Vogelarten, darunter den legendären Kiwi und alpine und Waldpapageien. Auch der neugierige Wrybill-Regenpfeifer und der seltene Schwarze Stelzenvogel sind unter vielen anderen faszinierenden Waldarten in dem Land beheimatet. Neuseeland nimmt den Artenschutz ernst, um diese einzigartigen Vögel zu schützen und zieht Vogelbeobachter aus der ganzen Welt an. Mehr anzeigen

Was ist die Seabird-Hauptstadt von Neuseeland?

Die 15.000 Kilometer lange Küste Neuseelands hat sich zu Recht den Titel als Seabird-Hauptstadt des Landes verdient, mit 85 verschiedenen Seabird-Arten. Unter diesen Arten sind 14 Arten von Albatrossen und neun verschiedene Pinguin-Arten. Die Beobachtung dieser Seabirds in den einzigartigen Lebensräumen, die sie ihr Zuhause nennen, ist ein Erlebnis wie kein anderes. Mehr anzeigen

Wie viele Albatross- und Pinguin-Arten können an Neuseelands Küste gefunden werden?

An Neuseelands Küste gibt es verschiedene Habitat-Optionen und 14 Albatross-Arten und neun verschiedene Pinguin-Arten sind hier beheimatet. Besucher können diese majestätischen Seevögel an verschiedenen Orten wie felsigen Küsten, abgelegenen Buchten und Inseln beobachten. Dies bietet Enthusiasten eine unvergleichliche Gelegenheit, diese unglaublichen Spezies in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben. Mehr anzeigen

Eine Frage stellen

Finde Hotels und Airbnbs in der Nähe von Vogelbeobachtung (Karte)

Zuletzt aktualisiert: durch Eleonora Provozin